Info für die Eltern

Zielgruppe:

Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sind unsere Kernzielgruppe. Größere Kinder und Jugendliche nehmen in unserer Gemeinschaft eine besondere Rolle ein und sind uns als Helfer willkommen. Wir verstehen uns als inklusive Farm und haben auch spezielle Angebote für Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf.


Die Betreuungsform:

Die Jugendfarm ist eine Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die Kinder besuchen die Farm alleine und können sich frei auf dem Gelände bewegen und ihren Jugendfarmtag so gestalten, wie sie es möchten. Manche zieht es zu den Tieren - andere nehmen an Angeboten z.B. in den Werkstätten teil. 

Wir gehen davon aus, dass die Kinder in Absprache mit ihren Eltern da sind und das Gelände auch jederzeit verlassen können.

Kleinkindertag: 

Jeden Mittwoch sind wir auch für Eltern mit Kleinkindern (jünger als 6 Jahre) ab 14.30 Uhr geöffnet. Die Aufsichtspflicht für die Kinder liegt hier bei den Eltern.  Es gibt ein breites Angebot an Spielen und Bastelideen. Selbstverständlich können die Tiere besucht werden. Für Eltern gibt es die Möglichkeit, sich bei einem Kaffee auszutauschen, mit ihren Kindern die Farm zu erkunden und einen schönen Tag gemeinsam zu erleben.


Kosten und Versicherung:

Der Besuch der Jugendfarm ist kostenfrei. Ein einmaliger Beitrag von derzeit €5.- pro Kind im Kalenderjahr zur Deckung unserer Versicherungskosten wird bei der Anmeldung verpflichtend erhoben. Bei Unfällen und Verletzungen sind die Kinder über diese Versicherung unfallversichert.

Gerne können Sie auch Mitglied (LINK Formular) im Trägerverein werden. Der Mitgliedsbeitrag von 35€ beinhaltet den Versicherungsbeitrag für die gesamte Familie. Um unsere laufenden Kosten zu decken sind wir auf Spenden angewiesen. Für besondere Gruppenangebote wie Reitgruppen und Ferienbetreuung werden Unkostenbeiträge erhoben.

Ansprechpartner sind die Mitarbeiter auf der Jugendfarm vor Ort. 

Handys:

Die Kinder sollen sich ungestört dem Farmgeschehen widmen dürfen. Daher ist es am besten die Handys gar nicht mitzubringen. Die Kinder können bei Bedarf vom Festnetz aus telefonieren oder angerufen werden. Teure Geräte gehören nicht zum Spielen auf die Farm. Nach Absprache darf jedoch unsere „Handyzone“ für ½ Stunde am Tag genutzt werden.

Eltern bitten wir, falls Handy-Gespräche nötig sein sollten diese diskret, mit Abstand oder außerhalb zu führen.


Es ist uns wichtig, dass die Kinder keine Fotos und Filme auf der Farm und von anderen Kindern machen, um sie ins Netz zu stellen!

Datenschutz:

Bitte beachten Sie, daß aus dokumentarischen Zwecken Bilder des Geschehens auf der Jugendfarm von den Mitarbeitern gemacht werden und diese gegebenenfalls auf der Homepage verwendet werden. Falls Sie nicht möchten das Ihr Kind in diesem Zusammenhang zu sehen ist, füllen Sie bitte das hier verlinkte Formular (LINK) aus und bringen es den Mitarbeiter auf der Farm.